• Monthly Archives: April 2009

Zivilcourage

Aus einem Polizeibereicht vom 26.4.09:

„Samstagmittag ist in Dietrichsdorf eine Frau auf offener Straße von ihrem Freund geschlagen und verletzt worden. Keiner der vorüber gehenden Passanten kam der Kielerin zur Hilfe. Letztlich waren es drei Kinder, die der Frau halfen.“

(Quelle)

Wie kann das nur sein? Da beschwere sich nochmal einer über die „Jugend von heute“. Sind wir wirklich ein Land von Egoisten? Ich würde es ja noch irgendwie verstehen, wenn es irgendwo nachts an einem verlassenen Ort passiert wäre. Aber am hellichten Tag auf offener Straße mit einer Menge Menschen drum herum?

Hätte ich geholfen? Hätte ich Angst bekommen, dass auch mir etwas passiert?
Ich denke, ich hätte sehr wohl Angst gehabt, aber trotzdem etwas unternommen. Wenn ich einen weiteren Passanten angesprochen hätte, wären wir vielleicht sogar zu zweit gewesen.

Für mich wäre dieses Helfen ein Stück „Sinn des Lebens“ gewesen…

Deutschland in tiefster Rezession seit 30er-Jahren

Deutschland ist weit davon entfernt, die Talsohle der Wirtschaftskrise erreicht zu haben. Zu diesem Ergebnis kommen aktuelle Konjunkturprognosen aus dem In- und Ausland.

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur222.html

Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Michael Sommer, hat angesichts der tiefen Rezession vor sozialen Unruhen wie in den 30er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts gewarnt.

http://www.tagesschau.de/inland/sommer102.html

Wohin führt uns das alles wohl noch?

Die Frage nach dem Sinn

Zitat aus einem heutigen Eintrag aus unserem Firmen-Intranet-Blog:

„Freuen wir uns, unsere Kinder glücklich aufwachsen zu sehen und ein Stück des Weges wohlwollend begleiten zu dürfen. Seien wir dankbar für den starken Zusammenhalt, den uns eine Familie gibt.
Manchmal frage ich mich nach dem Sinn des Lebens. Vielleicht liegt der Sinn des Lebens darin, andere Menschen glücklich zu machen und den Bedürftigen zu helfen. Mitten unter uns gibt es also genug Sinnvolles im Leben. Wir müssen nur die Augen aufmachen und dann das Richtige tun.“ (T. Pippert)

Dem kann ich nur voll und ganz zustimmen…

Pressemeldung der Kaupthing Bank

Heute erschien diese Pressemeldung der Kaupthing Edge Bank:

17 April 2009

All Kaupthing Edge deposits in Germany to be repaid

Kaupthing Bank has secured sufficient funds to repay all deposits back to depositors of Kaupthing Edge Germany. Kaupthing Bank has been committed to paying back all priority claims as quickly as possible and has placed great importance on settling the claims of the depositors of Kaupthing Edge Germany. When this repayment has been made, Kaupthing Bank will have repaid all deposits defined by Icelandic law as priority claims, i.e. deposits made at the parent company and at branches belonging to the parent company.

Despite great efforts, due to various complications, this process has been more time consuming than originally anticipated. Most of these difficulties have now been resolved. However, Kaupthing Bank is still working on some technical issues with regard to the payment procedure.

Furthermore, DZ Bank AG, which was appointed as the payment agent for Kaupthing Edge Germany customers, seized EUR 55m, which in the opinion of Kaupthing Bank should have been used to reimburse German Kaupthing Edge depositors. There is every indication that this matter will have to be resolved in court but it will not affect the Bank’s decision to pay out all deposits.

Kaupthing Bank and the German authorities have had comprehensive discussions on this matter in the last few months to develop a solution which fully ensures the secure repayment of deposits to the Bank’s customers.

Kaupthing Edge depositors will receive a letter from the Bank outlining the payment procedure. Customers will have the opportunity to change their contact and account details. Thereafter, the balance of deposits as it was when Kaupthing Edge Germany was placed into moratorium will be repaid.

Kaupthing Bank would again like to thank Kaupthing Edge Germany depositors for their continued patience. As before, depositors are encouraged to visit the bank’s online information centres http://www.kaupthing.com and http://www.kaupthingedge.de. Further information and instructions will be posted on these websites later this month.

Und auch die islaendische Premierministerin Jóhanna Sigurðardóttir hat heute auf der Jahrestagung der islaendischen Notenbank gesagt, dass es jetzt endgueltig feststehe, dass die eigenen Mittel von Kaupthing Edge ausreichen werden um alle Kontoguthaben an die deutschen Kontoinhaber auszuzahlen. Sie meinte dies sei ein ausserordentlig erfreulicher Ausgang. Dazu die Meldung auf reuters.com:

REYKJAVIK, April 17 (Reuters) – Icelandic Prime Minister Johanna Sigurdardottir said on Friday the assets of Kaupthing would be enough to pay back all the German depositors who held EDGE accounts in the failed bank.

„It has now become clear … the assets of Kaupthing are sufficient to settle accounts with German depositors,“ she said in the text of a speech published on the government’s website.

„This is an important step in our efforts to settle our affairs amicably with the international community.“

The bank, which was taken over by the North Atlantic island nation’s government late last year after it succumbed to the global financial crisis, said in February it had secured sufficient funds to pay back a majority of its German deposits. (Reporting by Omar Valdimarsson, editing by Matthew Lewis)

Und noch ein Artikel dazu aus Island:

The liquidating committee has insured the finances to pay out the balances of Kaupthing Edge in Germany in full, according to the news announcement from Kaupthing. No commitments because of Kaupthing Egde will fall on the Icelandic taxpayers.

Around 30 thousand savings owners in Germany will have their balances in the internet bank Edge paid out. The amount is close to 330 million euro of roughly 55 billion Icelandic króna.

In the news announcement says that the liquidating committee of Kaupthing bank has put rich emphasis on paying out all of the priority claims to the savings owners. „By repaying the balances of Edge in the branch of Kaupthing in Germany will the repayment process to all of the savings owners of Kaupthing abroad will the process be finished, but such repayments have already been finished in Norway, Sweden, Finland and Austria.

The liquidating committee has worked hard on insuring the value of the asset collection of the bank and now it is clear that the balances will be paid out by the bank and so are no claims on Kaupthing Edge fall on the Icelandic government or the Icelandic taxpayers. The repayment of the baances are so going to be processed despite the fact that the German bank DZ Bank AG has frozen 55 million euro of the balances of the savings owners of Kaupthing Edge which were intended to be used to pay out the balances. The bank is now working on the technical implemetation of the payments of the balances with good cö-operation with the authorities of Germany,“ says amongst other in the news article of Kaupthing.

Na endlich. Ich würde es nur zu gerne glauben. Aber nach all der Hinhalterei usw. der letzten Monate… Nun denn, warten wir auf die Post von Kaupthing Edge!

9. offizielle Presseinfo der Kaupthingbank-Kunden (08.04.09)

Kaupthing-Sparer rufen zum Ostermarsch auf: am 11.04.2009 demonstrieren sie in Berlin unter dem Motto: „Es reicht! Rückzahlung sofort!“

Berlin, 08.04.2009. Sparer der Kaupthingbank aus dem gesamten Bundesgebiet demonstrieren am Ostersamstag in Berlin und fordern die sofortige Rückzahlung ihrer Guthaben.

Am Samstag, den 11.04.2009 ab 13.00 findet in Berlin die erste bundesweite Demonstration der Kaupthing-Sparer statt, bei der rund 600 Teilnehmer erwartet werden. Mit dieser Aktion soll Druck auf Politik und Banken gemacht werden und auf die Lage der zirka 30.000 Geschädigten der Bankenkrise aufmerksam gemacht. Seit dem 09. Oktober 2008 sind ihre Spareinlagen bei der deutschen Niederlassung der Kaupthing Edge Bank in einer Gesamthöhe von rund 330 Millionen Euro gesperrt.

Der Demonstrationsroute beginnt am Sitz des Bundesministers Peer Steinbrück, der 22.11.2008 öffentlich erklärt hatte, dass die Spareinlagen in voller Höhe zurückgezahlt werden. Doch bisher ist nichts Greifbares passiert.

Anschließend ziehen die Demonstranten zur Berliner Niederlassung der DZ-Bank am Pariser Platz, bei der 20% der Spareinlagen der deutschen Sparer liegen, deren Auszahlung an die Kaupthing-Kunden verweigert wird.

Vor dem Bundeskanzleramt fordern die Sparer, dass sich die Bundeskanzlerin für eine rasche und vollkommene Auszahlung einsetzt. Schließlich sind die deutschen Kaupthing-Sparer die einzigen in Europa, die noch auf ihr Geld warten. Alle anderen Länder haben inzwischen gemeinsam mit Island eine Lösung gefunden.

Die Abschlusskundgebung findet gegen 15.30 Uhr vor dem Sitz des Deutschen Bundestags unter dem Motto: „Kauthing-Sparer sind auch Staatsbürger“ statt.


http://kaupthingedge.foren-city.de/
Hilfeforum der Geschädigten von Kaupthing Edge Deutschland

Autor: lavcadio
Quelle: http://kaupthingedge.foren-city.de/topic,4807,-9-offizielle-presseinfo-der-kaupthingbank-kunden-08-04-09.html

Rezession wird zur Jobkrise

In einem Artikel in der Main-Post von heute steht u.a. geschrieben:
„Damit stieg die Arbeitslosigkeit zum Frühjahrsbeginn erstmals seit 1928. „Diese ungewöhnliche März-Entwicklung hat mich persönlich überrascht“, räumte BA-Chef Frank-Jürgen Weise ein.

Meine Meinung dazu: Wenn Herr Weise in den letzten Wochen/Monaten die Zeitung gelesen hätte, dann hätte ihn diese Entwicklung nicht überraschen dürfen. Über solche Äußerungen eines Mannes in dieser Position kann ich mich nur ärgern. Für wie doof hält der uns eigentlich?

Wenn ihn das noch überrascht, dann sollte Herr Weise lieber Rosen züchten gehen.