Allianz will Autofahrer überwachen und belohnen

Direkt aus dem Gruselkabinett!

Es erschreckt mich, wie schnell das jetzt tatsächlich Realität wird. Es wird nicht lange dauern, dann bekommen die, die sich nicht überwachen lassen, einen Aufschlag. Bei den Krankenversicherungen wird es genauso laufen. Schöne neue Welt! Wir haben ja alle absolut gar nichts zu verbergen. Als nächstes dann der Upgrade und Anschluss an die Kohärenz. (Siehe dazu „Black*Out“ von Andreas Eschbach.)

Telematik-Tarife setzen sich langsam auch in Deutschland durch. Nach der HUK Coburg will nun auch die Allianz eine Autoversicherung anbieten, die Fahrer mit vorsichtigem Fahrstil belohnt. Dazu müssen sie sich überwachen lassen.

Source: Kfz-Versicherung: Allianz will Autofahrer überwachen und belohnen – Golem.de

Nach „lieben“ ist „helfen“ das schönste Zeitwort der Welt.

(Bertha von Suttner)

Überwachungsstaat Frankreich

Erlaubt wird der Einsatz von Abhörgeräten, Keyloggern und Imsi-Catchern gegen Verdächtige ohne eine richterliche Zustimmung.

Source: Nach Terroranschlägen: Frankreich genehmigt sich die Echtzeitüberwachung – Golem.de

Warum um Himmels willen geht das alles so reibungslos durch? Wollen wir wirklich alle eine Überwachungsdiktatur? Ist das der nächste Schritt, den wir verdient haben? Na ja, uns geht’s ja gut. Alles OK. Und zu verbergen haben wir ja auch nichts.

 

Juli Zeh: Schützt den Datenkörper!

Welche Dilemmata folgen aus der Durchleuchtung einer Identität? Muss ein Unschuldiger vorsorglich eingesperrt werden, wenn ein Algorithmus voraussagt, dass die betreffende Person in absehbarer Zeit kriminell werden wird? Auf welchen Grundlagen sollen Rechtssystem und gesellschaftliches Zusammenleben in Zukunft stehen? Hängen wir weiterhin der Freiheit des Einzelnen an, oder wollen wir tatsächlich ein „Supergrundrecht Sicherheit“?

via Juli Zeh zur Überwachungsdebatte: Schützt den Datenkörper! – Politik in der digitalen Welt – FAZ.